Termine

Der Termin für den nächsten Riegenabend wird noch bekanntgegeben
Bürgerstubn

Hüttentermine


Mitglied werden


Schnappschuss

Der Natur kann der Corona Virus wohl nichts anhaben, sie erstrahlt im schönsten Farbenkleid. Nov. 2020 
Der Natur kann der Corona Virus wohl nichts anhaben, sie erstrahlt im schönsten Farbenkleid. Nov. 2020

Sarntaler Alpen Runde

21.10.2020

Sarntaler Alpen Runde

Die wiederholten Schneefälle der letzten Wochen erforden diesen Herbst wieder eine angepasste Tourenplanung.. Aus geplanten Klettersteigen in den Dolomiten wird also die 4tägige Erkundung der Sarntaler Alpen. Ziel sind die Hochflächen und sanfteren Berge im Bereich der Villanderer Alm wo noch ein paar Hütten geöffnet haben. Gestartet sind wir in Latzfons, idyllisch gelegen in einem westlichen Seitental des Eisacktals in Höhe Klausen. Mit zunehmender Höhe erscheinen im Osten Peitlerkofel, Die Geislergruppe, der Sellastock, Lang- und Plattkofel bis zum Rosengarten und Latemar am Horizont. Die erste Übernachtung erfolgt in der komfortablen Stöfflhütte. Der zweite Tag bringt großteils trübes Wetter, die geplante Besteigung des sanften aber doch über 2500m hohen Villanderer Berg, vorbei an Totensee und Totenkirchl, beenden wir am Vorgipfel Zwölfernock in der Nebelsuppe. Gestärkt durch Glühwein an der Pfroderalm und Travellunch vom eigenen Kocher, geht’s einmal quer über die riesigen Almflächen und Moore zur nächsten Hütte, dem gemütlichen Schutzhaus Latzfonser Kreuz mit der Wallfahrtskirche nebenan. Der nächste Morgen hält einen herrlichen Sonnenaufgang über dem Hochnebel parat. Alle verbliebenen Gäste und die Wirtsleute genießen diese Stimmung vor der Hütte. Wir besteigen die Kassianspitze 2581m, der Blick reicht vom Ortler im Westen über die Brenta ganz im Süden, bis zur Tofane im Osten und die Stubaier und Zillertaler Alpen am Hauptkamm. Zurück zum Schutzhaus und weiter gelangen wir zur uns bereits bekannten Radlseehütte hoch über Brixen. Am Abend geht’s nocheinmal auf die nahe Königsangerspitze. Aus Julianes geplantem Bad im Radlsee wird nur ein Fußbad, da der See schon nahezu komplett gefroren ist. Auch der folgende Morgen startet mit einem mystischen Sonnenaufgang. Hochnebel und Wolkenfetzen im stürmischen Wind bilden die Kulisse. Von der Radlseehütte geht es zurück nach Latzfons. Keine wilden Touren aber doch Neuland, mit dem Schnee und dem Wetter haben wir die Tage sehr genossen.

Berg Heil Juliane und Henrik

Haller Bergsteigerriege - Hüttengemeinschaft

Astenweg 9
6111 Volders
Ortsteil: Großvolderberg
Tirol/Österreich

Logo Bergsteigerrige
 
Webdesign by Gerhard Flatscher